QT-Life ist live

Vor fünf Wochen startete das Projekt in den Schleswig-Holsteiner Apotheken.

Die Hintergründe – Verlängerung der QT-Zeit erkennen

Es existieren über 200 Medikamente zahlreicher Wirkstoffgruppen, die den natürlichen Herz-Rhythmus unerwünscht beeinflussen. Besonders häufig kommt es unter Antiarrhythmika (Arzneistoffe zur Behandlung von Herz-Rhythmus-Störungen) wie beispielsweise Amiodaron, Dofetilid, Ibutilid, Quinidin, Procainamid oder Sotalol zu derartigen Nebenwirkungen. Aber auch zahlreiche Antidepressiva, Antibiotika, Krebsmedikamente usw. können sich in negativer Weise auf das Herz auswirken. In Folge dessen können bei Patienten potentiell lebensbedrohliche (ventrikuläre) Herzrhythmusstörungen vom Typ der Torsade de Pointes auftreten. Diese sind im EKG als Verlängerung der sogenannten QT-Zeit zu erkennen.

Das Projekt – eine neue Form der Gesundheitsversorgung

QT-Life wird vom Innovationsfond des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) im Bereich „Neue Versorgungsformen“ mit 3,3 Millionen Euro gefördert. Das Projekt wurde ins Leben gerufen, um die Arzneimittelsicherheit (AMTS) von Patienten mit QT-Zeit-verlängernden Medikamente zu verbessern.
Die Einschreibung in dieses Projekt und die Versorgung zur Früherkennung erfolgt über die Apotheken. Eine neue Form der Versorgung, die es bisher noch nicht gab. Die Apotheken identifizieren potentielle Patienten in der Apotheke beim Einlösen des verordneten Medikamentes, wenn durch dieses ein Risiko zur arzneimittelbasierten QT-Zeit Verlängerung besteht.
Partner des Projekts sind die DAK-Gesundheit, der Apothekerverband Schleswig-Holstein, die Ärztegenossenschaft Nord, und wir, Nambaya, als Technologiefirma. Geleitet wird das Projekt vom Smartstep Data Institute. Die Evaluation der gewonnenen Erkenntnisse obliegt dem Institut für Versorgungsforschung am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE).

Der aktuelle Stand – 140 Apotheken sind beteiligt

Zum heutigen Zeitpunkt sind über 50 Apotheken bereits geschult und die Hälfte davon schon aktiv im Projekt. Über 140 Apotheken haben Ihr Interesse bekundet und werden nun nach und nach mit allen Materialien und Zugängen versorgt – das Interesse und Engagement ist groß. Das Ziel ist, bis März 2022 3.000 abgeschlossene Patientenfälle zu erreichen.

Der Prozess – so funktioniert’s

  1. Teilnehmen kann in Schleswig-Holstein jeder DAK-Versicherte, der in einer in das Projekt integrierten Apotheke ein QT-relevantes Medikament auf Rezept erhält.
  2. Die Apothekerin oder der Apotheker informieren den oder die Versicherte bei der Rezepteinlesung entsprechend und bieten die kostenlose Teilnahme an der Studie „QT-life“ an. Nach positiver Rückmeldung erfolgt die Arzneimittelanamnese mithilfe der Software MediCheck von Pharma4u sowie die Erfassung der personenbezogenen Daten durch den Apotheker.
  3. Im Anschluss wird dem/der Teilnehmer/-in das mobile EKG-Gerät (Faros von Bittium) angeklebt. Das 1-Kanal-EKG misst 24 Stunden im Alltag und in der Nacht, er kann auch ohne Probleme beim Duschen und während dem Sport getragen werden und wird durch seine handliche Größe nur minimal wahrgenommen.
  4. Nach Ablauf der 24 Stunden sucht der/die Teilnehmer/-in die Apotheke erneut auf. Hier gibt er das Gerät wieder ab und der/die Apotheker/-in lädt die Messung auf Nambaya-Medical in einen gesicherten Server hoch.
  5. Innerhalb von wenigen Minuten wird die QT-Zeit aus der EKG-Datei extrahiert und schnellausgewertet. Durch ein Ampelsystem erfolgt also die Ersteinschätzung, die dem Patienten sofort mitgeteilt werden kann.
  6. Gleichzeitig erhalten die teilnehmenden Kardiologien eine Benachrichtigung, dass eine Messung zur Detailauswertung bereit steht. Durch Zugriff auf den gesicherten Server wird das EKG kardiologisch befundet. Bei auffälliger Befundung erfolgt die unverzügliche Weiterleitung in die ärztliche Versorgung, koordiniert durch die ärztliche Leitstelle der äg Nord.

Die Rolle von Nambaya – wir machen einen schnellen und sicheren Datenaustausch möglich

Mit unserer intelligenten und cloudbasierten Plattform Nambaya-Medical, vernetzen wir Patient*innen, Apotheker*innen, Kardiologien sowie die ärztlichen Leistellen miteinander und machen einen einfachen sowie schnellen Screening-Prozess möglich. Die Kommunikation der sensiblen Gesundheitsdaten erfolgt über unsere DSGVO-konforme Plattform und Server.

Apotheke

  • Patientenübersicht
  • EKG-Rekorder an den Patienten zuweisen
  • Daten der Messung hochladen
  • Schnellauswertung der QT-Zeit

Kardiologie

  • Patientenübersicht
  • Fall zuweisen
  • Detailauswertung über Navigator Software (Bittium)
  • Report herunterladen
  • Befundung durch elektronische Unterschrift

Ärztliche Leitstelle

  • Patientenübersicht
  • Koordination, Weiterleitung aller Dokumente an Patienten

QTlife Team

  • Projektübersicht

Das Messgerät – einfach und präzise aufzeichnen

Auch für das QT-Life Projekt nutzen wir den Faros von der Firma Bittium, der er sich durch die einfache Handhabbarkeit perfekt eignet. Der als Medizinprodukt zertifizierte, wasserfeste EKG-Rekorder zeichnet mit bis zu 1.000 Hz Messleistung EKG-, Schlaf, Atem- und Bewegungsdaten präzise auf. Kaum größer als ein Autoschlüssel und 18 Gramm leicht, begleitet er ohne zu stören oder die Bewegungsabläufe einzuschränken die Patienten im Alltag und der Nacht.

Newsletter

Als Dankeschön für die Anmeldung erhalten Sie zwei eBooks zur EKG- und HRV-basierten Datenauswertung.

Datenschutz*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
de_DE